Warum „The LEGO® Movie 2“ verkannt wird

Eine Filmkritik von SHH-Mitglied Andi Alischer

Großartig, phänomenal, einzigartig, hervorragend, lustig, spannend, inspirierend! Dies sind nur einige positive Adjektive, die im Jahr 2014 den Film „The LEGO® Movie“ beschrieben hatten. Für den ersten Animationsspielfilm, der komplett auf Grundlage der dänischen Spielbausteine beruht, war es ein toller Erfolg. Über Nacht wurden Emmet, Wildstyle, Vitruvius, Einhorn-Kitty, Benny, Batman und viele mehr zu den Megastars aller LEGO Fans. Aller? Nein, denn so mancher AFOL (Adult Friend Of LEGO = erwachsener LEGO Fan) kam schon damals mit der Kritik an sich selbst nicht klar. „The LEGO Movie 2“ setzt diese Kritik fort, auch in Richtung der Kinder und Jugendlichen. Wer bei einer Fortsetzung die Erwartung auf „höher, schneller, besser“ auf ein Normalmaß zurückschraubt, der erlebt auch hier eine megatolle Mischung aus Fantasie, Realität und Selbstspiegelung. Ein klasse Film mit einer eindringlichen Handlung. Weiterlesen Warum „The LEGO® Movie 2“ verkannt wird