Raumschiff-Welten im Bomann-Museum Celle

Bis zum 11.06.2019 wird die Set-Sammlung aus dem Hause Lange gezeigt

Vor zwei Tagen fand im Bomann-Museum Celle die Eröffnungsfeier zur mittlerweile dritten LEGO® Ausstellung der Familie Lange aus Eschede statt. Bei dieser erneuten Auflage, bei der ca. 1.000 Sets, die es offiziell über die dänische Firma zu beziehen gab oder gibt, steht das Thema Star WarsTM im Vordergrund. Ich war für euer Steineland Harz + Heide im Stein Hanse e. V. live vor Ort und durfte erste Eindrücke von diesem Event sammeln. Zudem nutzte ich die Gelegenheit, die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Celle und unserer SHH-Gruppe zu intensivieren.

Pünktlich um 19:00 Uhr begann in der Großen Ehrenhalle des Museums die Ansprache des Museumsdirektors Dr. Meiners, gefolgt vom Oberbürgermeister Dr. Nigge sowie der stellvertretenden Leiterin Frau Dr. Panne sowie Herrn Christian Lange himself. Das cirka einstündige Programm wurde musikalisch untermalt. Selbst „Lady in black“ von Uriah Heep wurde zum LEGO® Song umgedichtet und zauberte ein Lächeln auf das zum Mitmachen animierte Publikum.

Die Ausstellung wurde im Untergeschoß des Celler Traditionsmuseums aufgebaut und teilt sich in zwei Bereiche auf: in dem ersten Teil gibt es einen kleinen Abriß durch die Themenvielfalt des Billunder Spielzeugfabrikanten. Besonders schön in Szene gesetzt finde ich hierbei die Darstellung der Architecture-Sets, die seit 2009 zum festeren Bestandteil der Produktpalette gehören. Aber auch die Technik-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Vom ersten 1977er Set mit der Nr. 853 bis hin zum hypevollen Bugatti Chiron bietet sich ein abwechslungsvoller Anblick. Zudem fand auch ich mich hier wieder: sowohl eine Disney-, als auch eine Friends-Landschaft wurde von dem 15-köpfigen Team der Langes aufgebaut. Als Höhepunkt der ersten Halle waren für mich aber dann doch zwei komplett selbst entworfene Sets. Ein Mitglied der Familie Lange baute eine fast zwei Meter hohe Freiheitsstatue, links daneben ziert ein schöner Wolkenkratzer den Raum.

Das Hauptthema „Raumschiff-Welten“ erhielt indes seine ganz eigene Halle. Wunderbar im dunkeln gehalten werden hier nicht nur Szenen aus den einzelnen Filmen abgebildet. Denn über diese fast 20-jährige Geschichte der LEGO® Star WarsTM Serie hinweg wurden diverse Raumschiffe gleich mehrmals veröffentlicht. Am Anfang waren die Kaufsets noch sehr kantig gehalten – so, wie man die Modelle aus den 50iger bis 80iger Jahren kennt. Doch mit jedem Anwachsen der Teilevielfalt schleifen große Formteile, Kurvensteine und Bautechniken nicht nur die Raumschiffe mehr und mehr rund. Das hat natürlich den Vorteil, dass ein Objekt „näher an die Realität“ rückt. Die Auswirkungen auf die Kreativität muss man selbst beurteilen. Ich finde, jedes Teil hat seine Berechtigung in unserem Bauuniversum.

Super zu sehen ist diese Weiterentwicklung zum Beispiel an den Slave-Schiffen von Jango und Boba Fett oder auch dem Sith Infiltrator von Darth Maul. Im Museum kommt dies sehr gut zur Geltung.  So macht dieser Teil der Ausstellung einen besonderen Reiz aus: einerseits kann man sich von der Sammlung dieser vielen Sets überrennen lassen, andererseits kann sie einem Fan – egal welchen Alters – Anregungen für die eigene Star Wars Welt geben. Denn diese Serie besteht größtenteils nur aus Raumschiffen, Fahrzeugen oder mal der einen oder anderen Verbindung zu einem Gebäude(teil) der Filme. Landschaftsvorgaben bleiben bislang viel auf der Strecke. Dann wiederum ist die Freude groß, Modelle wieder zu erkennen, die man auch selbst zu Hause hatte oder hat. Hier war ich dann doch selbst sehr überrascht, wie oft zum Beispiel der Millenium Falke von Han Solo veröffentlicht wurde – und wie oft ich ihn dann doch schon gebaut habe. Am meisten als kleines Micro-Schiff unter anderem aus den Adventskalendern.

Dem unwissenden Star WarsTM oder auch LEGO® Einsteiger wird auf einer „Timline“ auch die Filmgeschichte erzählt. Diese ist zwar nicht vollständig, konzentriert sich jedoch zu recht auf die „Hauptteile“ 1 bis 8 sowie der „Star Wars Stories“ „Rogue One“ und „Solo“, die auch mehr oder weniger in dem Ausstellungssaal wiedergegeben werden. Ergänzt wird der Raum durch eine Bauecke sowie einem Spielbereich für Kinder. Dort flitzten einige Kinder mit ihren Laserschwertern umher und schufen somit zumindest an diesem Abend eine gewisse Film-Atmosphäre. Luke und sein Vater waren fast gegenwärtig…

Der Eingang zum Bereich „Raumschiff-Welten“ ist übrigens mit historischen Sets versehen. Hier werden einzelne Holz-Spielzeuge gezeigt, unter anderem eine der berühmten Holzente oder eine Straßenbahn. Auch Insider-Sets zieren die Vitrinen, Häuser mit den ersten kopf- und armlosen Minifiguren oder bestimmten Gebäuden und Fahrzeugen der glorreichen 70er/80er-Ära. Gerade für mich sind dort Dinge bei, die ich als Kind nur noch aus den damaligen Katalogen kannte, jedoch nie besaß. Traumhaft, sie mal live zu sehen!

„Raumschiff-Welten“ im Bomann-Museum – eine rundum gelungene Aktion! Wer hier viel Kreativität erwartet, findet sie aus meiner Sicht in der Darstellung der Sets. Einem MOCcer mag dies zu wenig sein, jedoch die Inspiration für das eigene Bauzimmer kennt hier ebenfals kaum Grenzen. Ich empfehle Ihnen und euch einen Besuch – es wird sich lohnen! Bis zum 11. Juni 2019 ist Zeit. Das Museum ist dienstags bis sonntags täglich von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos gibt es unter www.bomann-museum.de.

Über die Monate hinweg werden außerdem einige Aktionstage stattfinden. Diese organiseren sowohl PromoBricks unter der Anleitung von Jonas Wittke sowie euer Steineland Harz + Heide.

Am 2. und 3. März 2019 laden das Bomann-Museum und wir euch ein, an einem Aktionstag teilzunehmen. Bleibt also dran an unserem Kanal und seid gespannt, was euch erwarten wird.

Liebe Grüße
Ihr/euer
Andi Alischer

Raumschiff-Welten
im Bomann-Museum Celle
6.12.2018 – 11.06.2019
Schloßplatz 7
29221 Celle
DI – SO 11:00 – 17:00 Uhr
geschlossen am 24./25./31.12.2018
Eintritt: 5,00 €/8,00 €

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.